Kontakt

​​H: +43 650 / 503 527 1

T: +43 1 / 813 007 5​

viktoria.weber@gmx.at

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2017 by Viktoria Weber

Über den Tellerrand geblickt

27.07.2018

2 Tage am Weltfest des Pferdes dem CHIO Aachen 2018

 

Schon vor einigen Jahren, als mein Interesse für die klassische Arbeit mit Großpferden immer größer wurde, kam mir die Idee einmal das CHIO Aachen zu besuchen.
Das Weltfest des Pferdes ist schließlich eine der Veranstaltungen, die auch Nicht-Pferdemenschen aus den Medien kennen. Als begeisterte Reiterin und Trainerin muss man einmal dort gewesen sein.

Während nun in Ellenbach Deutschlands Islandpferde Elite auf der Deutschen Meisterschaft, um die nationalen Titel kämpfte, verbrachte ich mit einer alten Freundin 2 Tage in Aachen, abseits der Islandpferde, bei den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren und Voltigieren.

 

Das Veranstaltungsgelände ist wirklich riesengroß. Es gibt zwei Stadien, für die man Karten kaufen kann. Im Hauptstadion finden die Springprüfungen und Vielseitigkeitsprüfungen, sowie das Fahren statt. Im anderen die Dressur. Ich hab mir natürlich Karten für beide Stadien besorgt. Wenn schon, denn schon. Unzählige, verschiedene Eindrücken habe ich aus Aachen mitgenommen. Einige davon möchte ich mit euch teilen.

 

 

Dressur

Die meiste Zeit habe ich im Stadion bei den Dressurprüfungen verbracht. Ich bin stolz darauf Größen wie Isabell Werth, Ingrid Klimke oder Dorothee Schneider live reiten gesehen zu haben. Es war einfach großartig!

 

Interessant, ein wenig ernüchternd und auch irgendwie beruhigend waren folgende zwei Beobachtungen:

 

1. Es passieren auch auf einem Turnier solcher Klasse „Hoppalas“ wie zum Beispiel verreiten während der Prüfung. Oder es kommt auch schon mal vor, dass Pferde scheuen oder bei der Siegerehrung nicht ruhig stehen bleiben. Eigentlich waren das sogar sehr viele.

 

2. Auch das Publikum ist bei den Wertnoten nicht immer derselben Meinung wie die Richter und Richterinnen. Das konnte man nicht nur an den Reaktionen des Publikums erkennen, sondern es hat die Möglichkeit für das Publikum gegeben mitzurichten. Die Ergebnisse des Publikums wurden auch immer gleich nach der Prüfung angezeigt. Sehr spannend.

 

Was das Ganze aber noch spannender machte, ist dass man schon während der Prüfung die Noten vom Richtergremium für den gerade eben gezeigten Aufgabenteil und auch das vorläufige Ergebnis auf einem Screen mitverfolgen konnte. Das war einfach wirklich genial!

 

 

Springen

Bei einer großen internationalen Springprüfung einmal live dabei gewesen zu sein, ist wirklich ein Erlebnis! Das genaue Anreiten der Hindernisse, die Sprungkraft der Pferde, die Pferde über dem Sprung, dann das Landen und wieder neu zum nächsten Hindernis anreiten. Das zu sehen war wirklich faszinierend. Am beeindruckendsten jedoch war die Siegerrunde. Sieger, Siegerinnen und Platzierte galoppieren gemeinsam in vollem Tempo um die Strecke, nehmen dabei teilweise ihre Helme ab, winken dem Publikum zu und lassen sich feiern. Unglaublich welche Kraft da unterwegs ist.

 

 

Vielseitigkeit

Die Bewerbe laufen die meiste Zeit parallel. Außerdem gibt es Abreiteplätze, wo man auch als Besucher oder Besucherin zuschauen kann. Leider kann man nicht überall gleichzeitig sein. Deswegen habe ich die Prüfung von Ingrid Klimke mit Hale Bob OLD auf youtube nachgesehen. Unglaublich! Selber anschauen ist wahrscheinlich am besten.
Hier gehts zum Video

 

 

Und sonst…

Da man nicht überall gleichzeitig sein kann, habe ich das Fahren nur am Rande mitbekommen. Voltigieren leider gar nicht. Aber so ist das halt. Man muss Prioritäten setzen. Neben all den sportlichen Events hat es natürlich eine Unmenge an Shops vor Ort gegeben. Von Reitkleidung, über Whirlpools, Outlet-Zelten und Casual Wear für die Freizeit war alles zu finden. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

 

 

Abschließend bleibt festzuhalten: es war großartig und inspirierend! Meine Begeisterung für Pferde, Menschen und dir Reiterei wurde noch einmal bestärkt und ich wurde um einige Erfahrungen reicher. Hochachtung vor all jenen Reitern und Reiterinnen (ganz gleich welcher Sparte), die imstande sind diese wundervollen Tiere unter sich so erhaben und strahlend aussehen zu lassen.

 

Gerne mal wieder! Vielen Dank, für diese großartige Darbietung.

 

 

 

 

Please reload

kürzlich gepostet

October 11, 2019

Please reload

Newsletter abonnieren