Kontakt

​​H: +43 650 / 503 527 1

T: +43 1 / 813 007 5​

viktoria.weber@gmx.at

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2017 by Viktoria Weber

5 Tipps für deine Organisation am Turnierplatz!

07.03.2018

Überblick verschaffen

Das Pferd ist versorgt, der Hänger ist geparkt. Nun ist Zeit um dir einen Überblick über das Turniergelände zu verschaffen. Welche Abreitemöglichkeiten gibt es? Wie weit sind die Wege zwischen den Reitplätzen und der Turnierbahn? Wo befinden sich Toiletten? …

Deine Orientierungsrunde verbindest du im besten Fall gleich mit dem Nennen. Dein Pferd kann so nach dem Transport noch etwas Pause machen bevor es ans Reiten geht.

 

Startlisten checken

Sobald die Startlisten erstellt sind, überprüfe deine Bewerbe und die Hand, auf der du reiten möchtest. So kannst du eventuell eingeschlichene Fehler noch rechtzeitig in der Nennstelle korrigieren lassen. Kurz vor dem Bewerb ist es meist zu spät!

 

Zeitplan erstellen

Vor der Prüfung sind noch etliche Dinge zu tun, die alle Zeit in Anspruch nehmen. Neben der Zeit, die du zum warm reiten und vorbereiten deines Pferdes vor der Prüfung brauchst, müssen auch die Zeiten für die Wege davor geplant sein. Vielleicht musst du dich noch umziehen? Wieviel Zeit nimmt der Weg zum Abreiteplatz in Anspruch? Musst du vielleicht noch auf die Toilette? Damit es zu keiner Stresssituation kommt, erstelle dir schon am Vorabend einen Zeitplan. Den gehst du dann beim Frühstück am besten nochmal durch.

 

Armbanduhr tragen

Wenn wir von Zeitplänen sprechen, müssen wir diese auch irgendwie im Auge behalten. Eine Armbanduhr ist in diesem Fall super praktisch, wenn man am Pferd sitzt, weil man die Möglichkeit hat, einfach nebenbei beim Reiten draufzuschauen. Das Handy ist im Vergleich wirklich ungeeignet und kann auch störend sein.

 

Fokus behalten

Am Abreiteplatz ist immer was los. Andere Pferd-Reiter Paare die ihre Aufgaben reiten, Trainerinnen und Trainer die ihren Schützlingen Anweisungen geben, der eigene Zeitdruck und die Nervosität sitzt einem im Nacken. Vielleicht gibt dir auch noch das eine oder andere Helferlein gute Tipps von außerhalb der Bande. Bei all dem Hin und Her am Abreiteplatz behalte deinen Fokus bei dir und deinem Pferd. Atme immer wieder tief durch und konzentriere dich.

Und das Wichtigste nicht vergessen: Habe Spaß am Turnier reiten!

 

Viel Erfolg!

 

 

 

 

Please reload

kürzlich gepostet

October 11, 2019

Please reload

Newsletter abonnieren